waterfilter

Problem

Wasserbedingte Krankheiten kosten jedes Jahr Millionen von Menschenleben. Im Durchschnitt ist das eine Person alle 37 Sekunden. Frauen verbringen Hunderte von Stunden damit, auf der Suche nach Wasser zu gehen. Kinder verpassen die Schule, um zu helfen. Von Armut bis Geschlechterungleichheit ist Wasser mit fast jeder Herausforderung verbunden, der wir uns im 21. Jahrhundert stellen müssen.

— 2 100 000 000 Menschen konsumieren Wasser, das mit Fäkalien verunreinigt ist

— 35 000 000 Tanzanians haben mangelnden Zugang zu ordentlichen sanitären Einrichtungen

— 27 000 000 Tanzanians haben keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser

Water Tanzania

Lösung

Wasser kann unter Verwendung lokaler Ressourcen von mikrobieller Kontamination gereinigt werden. Unser Wasserfilter wird an einem lokalen Standort in Tansania von unseren einheimischen Waterpreneurs produziert und dann zu einem fairen Preis verkauft. Die Ausgangsstoffe für die Herstellung des Filters sind Sägemehl, Lehm und Silbernitrat. Nach Abschluss des Produktionsprozesses hat dieser Filter eine Reinigungsqualität von über 99,9%.

Waterpreneur

Team

Projektleitung: Lisa-Marie Fischer

Team: Miriam Schmidt, Paula Beck, Dominik Asam

Kontakt: waterfilter@muenchen.enactus.de

Waterfilter Team

Projektverlauf

2014:

 

Im Jahr 2014 erkannten Studenten der TU München die starke Trinkwasserbelastung in Subsahara-Afrika und stellten fest, dass die Lösung dieses Problems von entscheidender Bedeutung ist.

2017:

 

Ab 2017 haben wir unser erstes Pilotprojekt in Kigoma, Tansania, erfolgreich umgesetzt. Wir konnten eine beträchtliche Anzahl von Filtern verkaufen und haben unseren Proof of Concept erreicht.

2018 – November:

 

Im November 2018 sind wir nach Kasulu im Osten von Kigoma gezogen, um eine eigene Produktionsstätte aufzubauen. In weniger als 4 Monaten konnten wir eine Filterproduktionsstätte mit den notwendigen Maschinen und Infrastrukturen aufbauen.

2019 – Mai:

Seit Mai 2019 versorgt unsere Produktion in Kasulu die Gemeinden in der Region Kigoma mit sauberem Trinkwasser.
2020 – Oktober:
Seit Anfang des Jahres haben wir bereits 100 Filter verteilt und 100 weitere sind bereits in Produktion. Uns ist es gelungen die Produktionsqualität zu erhöhen und die Fehlerrate zu minimieren. Außerdem konnten wir eine Kundenumfrage durchführen, mit der wir unseren Impact messen und einen tieferen Einblick in das tansanische Konsumentenverhalten gewinnen können.

Galerie

Bildergalerie